In inspiration

5 Tipps zum Wohlfühlen

DSC01989

 

large-18

Ihr Lieben,

Ich weiß, ich bin etwas früh dran, aber so langsam kehrt der Herbst ein. Man steht nicht mehr um 05:00 morgens auf und erfreut sich daran, dass die Sonne schon durchs Fenster blinzelt. Blätter fallen von den Bäumen, wenn man Abends nach Hause kommt ist es oft schon recht dämmrig und man hat das Gefühl, dass es nicht mehr lange dauern kann, bis Starbucks die Weihnachtsbecher hervorkramt.

Einige aus meinem Bekanntenkreis versetzt dieser Zustand jetzt schon in depressive Stimmung, mich persönlich stimmt er richtig glücklich. Ich finde, Herbstzeit = Wohlfühlzeit und denke, dass so ein paar Tipps und Tricks hierzu sowohl für die Sonnenanbeter unter euch, als auch für die Herbst-Liebhaber nützlich sein könnten.

1. Halte dein/e Zimmer/Wohnung sauber und dekoriert

Du kommst nach einem anstrengenden Tag nach Hause: dein Bett ist ungemacht, dein/e Zimmer/Wohnung unordentlich, Geschirr liegt in der Spüle und du willst dich am liebsten gleich wieder umdrehen und gehen – aber draußen ist es kalt und nass. Ich wette, auch du kennst diese Situation nur zu gut. Ich weiß, ich weiß, es ist (vor allem Morgens) anstrengend sich um solche Dinge zu kümmern, aber glaub mir, dein Fleiß wird dich Abends unendlich glücklich machen. Stell dir vor, wie es ist, dich in ein weiches, sauberes Bett (am besten mit ganz vielen kuschligen Kissen) werfen zu können und an nichts mehr denken zu müssen.

Damit einher geht Dekoration – am wichtigsten: Lichterketten. Ich LIEBE Lichterketten. Das Flair, dass sie in einem dunklen Zimmer versprühen, ist unfassbar schön und für mich persönlich unumgänglich im Herbst/Winter. Solltest du noch keine Lichterkette besitzen, bitte bitte bitte leg dir eine zu. Du wirst nie wieder darauf verzichten wollen!

Außerdem finde ich Kerzen ganz besonders schön, am besten welche mit angenehmem Herbstduft (Ich kann dir Yankee Candles empfehlen. Zwar nicht besonders günstig, aber meine große besitze ich jetzt über ein Jahr und sie ist noch nicht einmal zur Hälfte abgebrannt, weil sie so intensiv ist, dass sie relativ schnell die ganze Wohnung in einen angenehmen Duft hüllt). Kerzen schaffen eine wohlige Atmosphäre und helfen dir, nach einem stressfreien Tag etwas runter zu kommen und dich zu entspannen.

DSC02006

 

DSC02000

2. Soulfood & Drinks

Um sich in seiner Haut wirklich wohl zu fühlen ist es meiner Meinung nach wichtig, die richtigen Dinge zu essen. Mit „richtig“ meine ich nicht zwangsläufig super gesundes Essen, sondern einen Mix aus gesunden, leichten Gerichten und leckeren Naschereien. Wer dem Sommer hinterher trauert und deswegen beschließt von jetzt an ausschließlich Lebkuchen und Schokoschirmchen (Ja, diese Dinge gibts jetzt schon zu kaufen) in sich hinein zu stopfen und dazu am besten Kakao mit Schlagsahne trinkt, wird relativ schnell unglücklich werden. Das liegt daran, dass diese Produkte in keinster Weise dazu beitragen, sich vital und fit zu fühlen. Deswegen: Probier dich an warmen Wintersalaten, Gerichten mit Kürbis, Obsttellern mit Mandarinen, Äpfeln und Nüssen – und belohne dich zwischendurch NATÜRLICH auch mit Schokolade und Keksen. Wie gesagt, die Balance macht’s!

Zu diversen Herbstgerichten wird es hier in Zukunft Rezepte geben – wenn du also diesbezüglich nicht ganz so kreativ bist, schau gern ab und an mal vorbei. :)

3. Wohlfühl-Outfits

So ziemlich jede von uns hat wahrscheinlich ihre Klamotten, die sie anzieht, wenn sie den ganzen Tag Zuhause ist. Sei es die riesige Jogginghose, die ausgewaschene Leggings oder der alte Pullover vom Freund. Aber mal ehrlich: Fühlst du dich richtig wohl darin? Oder verfällst du in Panik, wenn der Postbote klingelt und du weißt, dass du aussiehst, wie ein zerknitterter Stubenhocker? ;) So ging es mir zumindest des Öfteren.

Also, super wichtig: Ein hübscher Pyjama, niedliche Kuschelsocken, ein bequemer Onesie (meiner ist von OnePiece und ungefähr das coolste Teil, das ich je besessen habe) oder was auch immer dich in einen Wohlfühlmodus versetzt.

DSC01988DSC01995

DSC01989

 

DSC02009

DSC02013

P.S: Den Messy Bun direkt auf dem Kopf darfst du ruhig beibehalten, auch wenn der Postbote klingelt, auf den werden wir Mädels nämlich NIEMALS verzichten! >:)

DSC02017

4. Tschüss, Technik!

Ja, die ein oder andere von euch würde diesen Punkt jetzt wahrscheinlich gerne überlesen wollen, aber mal ernsthaft: wie viel Zeit deines Tages verbringst du mit dem Handy, dem Laptop oder dem Ipad? Ich nehme mir mal das Recht, zu behaupten, dass es mehr als genug ist. Also: wie schwer kann es sein, vor dem Schlafengehen einfach mal auf all diese Dinge zu verzichten? Bei mir persönlich ist vor meinem Ungarn-Urlaub letzte Woche leichte Panik ausgebrochen als ich gehört habe, dass es dort kein WLAN geben sollte. Und jetzt passt auf: Es war einer der entspannendsten Urlaube, die ich je hatte. Ich habe nach Ewigkeiten endlich wieder die Zeit gefunden zu lesen, die Natur zu genießen, mich inspirieren zu lassen und bin jetzt voller Ideen und Kreativität und vor allem mit einem freien Kopf wieder zurück in unserer hektischen Großstadt.

Versucht einfach einmal, es euch Abends mit einem guten Buch und einer Tasse Tee in eurem Bett gemütlich zu machen und alles, was Online so passiert, zu vergessen. Es wird euch gut tun.

DSC02018

DSC02019

DSC02020

5. Wellness-Abend 

Gönn dir eine Auszeit. Wenn du gestresst bist und dir alles zu Kopf steigt, dann beherzige Tipp Nr. 4, leg dein Handy zur Seite und mach dir einen gemütlichen Wellness-Abend, an dem du dich nur um dich kümmerst, ein wenig abschalten und den Stress des Arbeitsalltags für ein paar Stunden vergessen kannst. Meine persönliche Wellness-Routine kannst du dir so vorstellen:

1. Handy aus

2. Musik an

3. In ein kuschliges Handtuch einwickeln

4. Gesicht peelen, danach Gesichtsmaske auftragen

5. Ein warmes Bad nehmen (am besten mit einem angenehmen Badezusatz, Badeschaum oder Cremebad), evtl. Kerzen aufstellen und Haarmaske auftragen

6. Maske entfernen und ab in den Bademantel

7. Mit einer Decke auf der Couch gemütlich machen, ein gutes Buch lesen oder auch einen schönen Film schauen und dazu leckere Snacks naschen und eine Tasse Tee trinken.

8. Ab ins Bett! Besprüh‘ dein Kissen, wenn du möchtest, noch mit einem Pillow-Spray (am besten mit Lavendel, das beruhigt unheimlich) und sieh zu, dass du eine gute Mütze Schlaf abbekommst!

 

Alles Liebe

Sarah

 

 

 

 

 

You Might Also Like