0 In fashion

JANUARY & FEBRUARY MUST HAVES

peterhahncollage

Hallooo ihr lieben und herzlich Willkommen im Jahr 2017!

Ich hoffe ihr seid gut rüber gerutscht – ich bin leider seit der Silvesternacht total erkältet. Eigentlich hätte ich ja genug zu lernen und könnte mir meine Uni-Sachen auch vom Bett aus ansehen aber ich hab mich dabei erwischt, das Krank-sein als Ausrede zu nutzen und mir stattdessen neue Blogbeiträge einfallen zu lassen – macht eben mehr Spaß :D

Deshalb gibt’s heute meine Must-Haves für die Monate Januar und Februar, weil – sind wir mal ehrlich – das sind halt einfach die mühsamsten Monate des Jahres. Kalt, nass, grau – und man wartet nur darauf, dass sie vorbeigehen, damit der Frühling endlich einziehen kann. Und genau dann sollten wir eben nicht mit langweiliger Jeans, den alten Gummistiefeln und grimmigem Blick das Haus verlassen. Wie ich versuche, dem miesen Wetter zu trotzen ohne unendlich viele bunte Quietsch-Farben zu tragen und damit trotzdem meinem Stil treu bleibe zeige ich euch jetzt:

1.Isabel Marant Étoile Wedge Booties 

Ich bin einfach hoffnungslos verliebt in diese Schuhe. Ich weiß, viele finden sie grauenvoll (mein Freund eingeschlossen) aber ich. will. siiiie!!! Und wenn man dem Wetter mit einem Paar Schuhen den Kampf ansagen kann, dann ja wohl mit diesen Babies.

Gibt’s zum Beispiel hier.

2. Kleid mit Stickereien

Dieses Kleid steht stellvertretend für alle dunklen Kleider mit Stickereien, die das gewisse Etwas verleihen. Subtil, aber doch ein Happy-Macher :D In den letzten Monaten habe ich in solchen langärmeligen Kleidern kombiniert mit Lederleggings gelebt – und das wird bestimmt im Januar und Februar auch noch so bleiben.

3. Mädchenhafte Unterwäsche

Jap, wir können hier auch darüber reden, was wir drunter tragen – wir sind ja unter uns ;) also erstmal: welche Frau fühlt sich nicht gleich viel besser wenn sie aus dem Haus geht und weiß, dass sie schöne, neue Unterwäsche trägt? Klar kann man den Winter auch dafür lieben, dass man im Hoodie unterwegs sein kann und niemand weiß, ob man den Oma-Pyjama noch drunter trägt oder nicht – aber darum soll’s ja in diesem Beitrag nicht unbedingt gehen. Schöne Bralettes mit verspielten Blümchenmustern, Perlenstickereien oder generell in sanften Pastellfarben zaubern Frühling auf die Haut.

4. Andy Wolf Brille

Ich liebe liebe liebe liebe meine Brille! Sie hilft mir nicht nur beim Sehen, sondern macht sich auch generell so gut in Kombination mit verschiedensten Outfits.

Das Modell nennt sich Frame 5067 Col. H und gekauft habe ich sie bei Stino Optik.

5. Pastell-Farben

Stellvertretend hier ein schöner Schal in babyblau. Das habe ich mir besonders einfach vorgestellt, denn die meisten von uns tragen im Winter doch eher Jacken oder Mäntel in dunklen Farben. Eine Winterjacke mal eben auszutauschen oder gleich eine in rosa, eine in blau und eine in mintgrün zu kaufen würde aber kostspielig werden – daher liebe ich es, verschiedenste Schals in schönen Farben zu meinen Outfits zu kombinieren. (Ich gebe zu, neben endlos vielen Variationen aus schwarz und grau haben es bisher nur hellblau und blassrosa in meinen Kleiderschrank geschafft – aber immerhin! die beiden erinnern definitiv an Frühling)

6. Lederleggings

Meine Liebe. Ich sage euch, ich lebe momentan wirklich in Lederleggings, Kleid oder Oversize-Sweater und Overknees. Sie sind einfach so angenehm wie Strumpfhosen, so schnell angezogen wie normale, langweilige Leggings und sehen doch tausend mal cooler aus.

Das wohl beliebteste Modell ist von Aritzia.

7. Ponchos

Jaaaa! Ich habe meine Liebe zu Ponchos wieder entdeckt :) Leider ist es gerade ja noch etwas kalt um sie ohne Mantel zu tragen, aber mal alleine die Tatsache, dass quasi eine Decke als Kleidungsstück zählt, ist doch g e n i a l, oder? Gemeinsam mit Lederleggings (wer hätt’s gedacht), Overknee-Stiefeln und meiner Brille oder einer coolen Sonnenbrille stell ich mir schon die tollsten Outfits vor.

Dieses schöne grau-gemusterte Modell ist von Peter Hahn. (Vielen Dank an dieser Stelle für die nette Zusammenarbeit)

 

Habt ihr Tipps, wie man sich zumindest gedanklich den Frühling ein wenig herbeizaubern kann?

Sarah

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply